about

* Grosseichholz, vorübergehend Kunst-, Schreib-, Musik- und Lehrtätigkeit in Berlin

Ausbildung: Studium der Bildenden Kunst (MfA, Gender Zertifikat) in Hamburg (HfBK, Universität Hamburg bei Matt Mullican, Belinda Grace Gardner, Hanne Loreck, Michaela Ott), der Intermedialen Gestaltung und der Kunsterziehung (1.& 2. Staatsexamen) in Stuttgart (AdBK bei Henk Visch, Sotorius Michou) und Moskau (Surikov Institut).

Diverses: Mitglied bei der Gedok Berlin (seit 2016). Salon der Zeichner*innen (seit Herbst 2015). Herkula Soft (Performance-Band seit 2013). 2011 Atelierresidency in Stuttgart. Ptitze (Singprojekt mit Barbara Karsch-Chaïeb, Martina Geiger-Gerlach, Rosa Rücker). 2010 Residency in Samara, Russland. 2008-11 Teilhaberin von Superjuju (Laden für Buch-, Kunst & andere Sachen), Stuttgart. 2003 Stipendium Künstler*innenwege nach Moskau. 2002 2. Preis für Bildhauer*innen der Stadt Böblingen. Wechselstube, Symposium im Kulturzentrum Broumov (Tschechien). 2001-2004 Flötessen (Musikduo). 2001/02 Radiomaten (Performance-Band). 2000-10 Mitarbeit im KV Stuttgart 22 e.V. (1.Vorsitzende). 1999-2005 Testform (Künstlerinnenduo mit Kristina Fistr). 1999/2000  dreimonatiger Projektaufenthalt in Antananarivo (Madagaskar).

Ausstellungen (Auswahl): 2018 Die Kunst für die Kunst, Prolog X8, Kunsthaus Kule, Berlin. Berlin Inc., Studio Hugo Mayer, Berlin. artspring central, Museum Pankow, Berlin. Artspring, Galerie Bianco a Nero, Berlin. 2017 10 Jahre, KV Neukölln, Berlin. NÄHERUNG, Atelier Wilhelmstraße, Stuttgart. Die Lust an der Zeichnung, Gedok Galerie Berlin. Debatterie! Antagonismen aufführen, thealit, Bremen. ongoing, Kunstverein Neukölln. 2016 differenzierbare Mannigfaltigkeiten, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart. DIS/APPEAR – Fotografische Materialitäten, Europäischer Monat der Fotografie, Gedok Galerie Berlin. Ich war hier, Alte Schule Baruth. NEUaufnahmen, Gedok-Galerie Berlin. 2015 Finsternis, Gedok, Berlin. Abschied & Aufbruch, t27, Berlin. DEBT, 4+4 Desfours Palace, Prag. ongoing, Kreuzberg Pavillon, Berlin. ongoing, uqbar, Berlin. Ordnung // Struktur, thealit, Bremen. 2014 Horror Vacui, Institut für alles mögliche, Berlin. 2013 What is your prophecy for the future?, The Wand, Berlin. Macht und Gewohnheit, Galerie im Gängeviertel, Hamburg. 2012 Neueste Aktivitäten, Ludwigsburger KV (EA). KonterFrei – zum Portrait heute, General Public, Berlin. SurFace, HfBK Hamburg. 2011 Nomadic Show, Shiryaevo Biennale, Russland. Eröffnung der Situation, Stuttgarter KV (EA). Situatives Brachlandmuseum, Bochum. Urbanes Leben/Vervielfältigung, Württembergischer KV. 2010 Verbotene Kunst, T-Room Gallery, Samara, Russland (EA). Licht- und Videokunstfestival, Shedhalle Tübingen. 2009 o.T., einskommavier, Stuttgart (EA). 2008 o.T., Ausstellungsraum Killeswerk, Stuttgart (EA). Beamtastase, Tresor-Raum für flüchtige Kunst, Stuttgart (EA). 2007 die4bittedie7, Poststelle Stuttgart. 2005 MONUMENTA, Wagenhallen Stuttgart. +/-20×20, T-Room Gallery, Samara, Russland. 2004 Magic Magnatic, Stadtgalerie Kornhaus, Kirchheim unter Teck (EA). CzechPot, Galerie Jeleni, Zentrum für zeitgenössische Kunst, Prag (EA). 2003 100 KünstlerInnen, Bunker unter dem Alexanderplatz, Berlin. Paradies, Malkasten, Düsseldorf. Ceska Televize (Aktion), flint, Ludwigsburg. Grüße aus Maichingen, Galerie der Stadt Sindelfingen (Maichingen) (EA). Der große Preis, Atelier Unsichtbar, Stuttgart (EA). Manni, OP-Nord, Stuttgart. 2002 S-abend, Brause, Düsseldorf (EA). Kunst im Weltformat, MKI, Stuttgart (EA). Ausstellung der PreisträgerInnen, Galerie der Stadt Böblingen. 2001 Das beliebte Originalspiel: Mensch, KV Stuttgart22 (EA). Die Luft gehört niemand, Künstlerhaus Ulm. Criss/Cross, Zentrum für zeitgenössische Kunst Bromouv, Tschechien. Zusammen, Galerie Piwnice, Wroclaw, Polen. 2000 Portraits, Ausstellungsraum der Telekom, Schwäbisch Hall (EA). Beziehungskisten, Display Cases, Stuttgart (EA). Eiszeit, KV Stuttgart 22. 1998 Bitte nicht vergessen, Galerie der Stadt Backnang. 1997 Fototriennale, Künstlerhaus Hamburg.

Veröffentlichungen: Die Kunst ist männlich (erschienen in: What´s next in Art Education?, Hrg. Torsten Meyer, Gila Kolb, kopaed München, 2015 (ISBN 978-3-86736-298-6) und in: Callzine #2 – a zine on art and feminism, 2014)

Kuratorische Praxis (von 1999-2003 in Zusammenarbeit mit Kristina Fistr): 2011 Verbotene Kunst, T-Room Gallery Samara, Russland. 2010 Sergei Moser zu Besuch bei Superjuju. 2009 Ellen Rein zu Besuch bei Superjuju. 2004 Rettet die Waggons, KV Stuttgart22. 2003 Deutsch-Französische Freundschaft. „Ich Dich Auch“ – Die große Soap der Kunstwelt, Jahresausstellung KV Stuttgart22. 2002 < WECHSELSTUBE>, 20 KünstlerInnen aus Tschechien (u.a. Zbynek Baladran, Jana Kalinova, Kristof Kintera, Jan Kotik, Alena Kotzmannova, Jan Mancuska, Stepanka Stein, Tomas Svoboda) in 6 Stuttgarter Kunstinstitutionen. Ninaparty, Jahresausstellung KV Stuttgart22. 2001 Jahresprogramm des KV Stuttgart 22: The Bewegungselite (Berlin). NO EXIT, Tomas Svoboda (Prag). Mitgliederausstellung des KV Stuttgart22. Club der Malerei (Wien, Hamburg, Berlin, Stuttgart). 13 + 19, Sergei Moser & Nadine Maisenbacher (Stuttgart). ein kleines Haus im Wiesengrün, Jahresausstellung des KV Stuttgart22. 2001-03 Ausstellungsprojekt Display Cases (in Zusammenarbeit mit der Künstlergruppe PAS (Prag), präsentiert wurden u.a.: Künstlergruppe Bezhlavy Jezdec (Prag), David Bauer (Stuttgart), Thomas Volkwein (Stuttgart), Jiri Suruvka(Prag), Jochen Wilms (Karlsruhe), Hans Michael Rupprechter (Stuttgart), Hannes Trüjen (Stuttgart). 2000 Kunstprojekte im Naturschutzgebiet Rot- und Schwarzwildpark bei Stuttgart, in Zusammenarbeit mit der Behörde für Naturschutz des Landes BW. Eiszeit, Mitgliederausstellung des KV Stuttgart22. 1999 Nordbahhof165, Atelierhaus Stuttgart22

Dank an: Marli Hoppe-Ritter Stiftung, Stiftung der Landesbank Baden-Württemberg, Kulturamt der Stadt Stuttgart, Regierungspräsidium Stuttgart, Robert Bosch Stiftung, Deutsch-Tschechischer Zukunftsfonds, Künstler*innenwege e.V., Senat Berlin, uvm.